Streckenbeschreibung
Fotos von der Strecke
Impressum





Mit dem Fahrrad von der Landeshauptstadt Hannover zur Bundeshauptstadt Berlin, meist abseits der Straßen. Durch 4 Bundesländer und zweimal über die ehemalige innerdeutsche Grenze.
Diese Seite liefert Informationen für eine Fahrradtour von Hannover über Braunschweig, Wolfsburg, Gardelegen, Stendal/Tangermünde, Rathenow nach Berlin.

Es war ein Projekt vom Tourismusverein Region Gardelegen. Leider nicht über das Stadium "Manuskript zur Streckenführung" herausgekommen. Den Tourismusverein gibt es nicht mehr. Radtourliebhaber kümmern sich jetzt um die Homepage...

Hier eine Karte des Radwanderweges, auch als GPS-Track zum Herunterladen:  http://www.gpsies.com/map.do?fileId=swjkwpevoknqcfrj

>>   Die überarbeitet Streckenführung Hannover - Berlin 2016:
>>  http://www.gpsies.com/map.do?fileId=yjhudyymekocwtlv

 
Die Route verzichtet weitgehend auf Straßen. Trotzdem wurde eine möglichst kurze und schnelle Verbindung zwischen Hannover und Berlin gefunden.
Wir verstehen die Strecke als Angebot an sportlich ambitionierte Biker, die von einer Metropole zur anderen in möglichst wenigen (2,5?) Tagen fahren wollen.

Die Strecke im Überblick

1)Hannover bis hinter WOBca.95 kmBetriebsweg am Mittellandkanal
bzw. Alternativstrecke 1
2)bis Uchtspringeca.60 kmRadweg an der B188
bzw. Alternativstrecke 2
3)bis Stendalca.23 kmNebenstr., Radweg an der B188 +Betriebsweg an der ICE-Strecke
bzw. Alternativstrecke 3
4)SDL-Rathenowca.43 kmNebenstr., Radweg an der B188, auf der B188
bzw. Alternativstrecke 4 oder 5
5)Rathenow-Berlinca.90 kmHavelland-Radweg


Bestehende Radwege werden verknüpft. So sind die Betriebswege am Mittellandkanal in das Radwegekonzept der Region Hannover eingebunden. In der Altmark kommt eine Nutzung des Altmark-Rundweges in Frage. Von der Landesgrenze Sachsen-Anhalt/Brandenburg kann man auf besten Rad-Highways bis Berlin radeln.

Es ist kein ausgeschilderter Fernradweg. Wir empfehlen die Nutzung eines GPS-Gerätes mit den obigen GPSies-Tracks.


Die Bahnlinie Hannover-Berlin wird u.a. in Wolfsburg, Gardelegen, Stendal und Rathenow berührt. Somit sind auch Tagestouren mit Bahnrückfahrt möglich. Tipp: kostenlose Fahrradbeförderung in Sachsen-Anhalt

Übernachtungsmöglichkeiten über die örtlichen Touristikbüros bzw. Bed & Bike.
Für Sachsen-Anhalt (Tourismusverband Altmark e.V. www.altmarktourismus.de ):

Mieste/Miesterhorst: http://fvv-mieste.de/karte/unterkunft/
Hansestadt Gardelegen: http://www.gardelegen.info/cms/index.php?article_id=105
Hansestadt Stendal: http://www.stendal-tourist.de/de/tourismus/tourist_information.html
Kaiser und Hansestadt Tangermünde: http://www.tourismus-tangermuende.de/


Streckenbeschreibung
Die Strecke geht von Hannover über Braunschweig und Wolfsburg am Mittellandkanal (MLK) entlang.

Wem die Kanalwege zwischen Hannover und Wolfsburg zu holprig: siehe unten unter Alternativstrecke ohne MLK

Die Betriebswege am Kanal sind keine offiziellen Radwege, aber für Radfahrer und Fußgänger freigegeben. Die Benutzung der meist mit Split befestigten Wege erfolgt auf eigene Gefahr.
Die Streckenführung am Kanal hat die Vorteile der einfachen Orientierung und keine Verzögerungen durch Ampeln etc. Nachteil ist die teilweise nicht so gute Wegqualität und dass man von den Ortschaften kaum was mitbekommt. Auch die Versorgung mit Speisen und Getränken ist schwieriger, da es eben keine üblichen Ortsdurchfahrten gibt. Eindrücke von den Kanalwegen und der Strecke siehe Webalbum mit 93 Bildern:
https://picasaweb.google.com/106139792917080545591/HannoverBerlin?authuser=0&feat=directlink

Von Hannover (Schleuse) bis Sehnde die Südseite, von Sehnde bis Braunschweig die Nordseite nutzen. Im Bereich Peine sind ziemlich holprige Strecken dabei. Diese sind wir ab der Fußgängerbrücke Peine auf die Südseite umfahren. Siehe Karte/Track auf obigen Link zu GPSies. Ab Braunschweig weiter auf der Nordseite nach Wolfsburg. Allerdings kommt von Norden der Elbeseitenkanal. Deshalb spätestens an der letzten Brücke vor der Einmündung (Brücken-Nr. 426) auf die Südseite wechseln und nach der Einmündung gleich wieder an der ersten Brücke auf die Nordseite zurück. Auf der Südseite versperren die Marina WOB-Fallersleben und etwas später der Hafen Fallersleben die Durchfahrt. Kurz nach dem Hafen Fallersleben bei der Brücke MLK 241,678 wieder zurück auf die Südseite. Auf der Nordseite versperrt das VW-Werksgelände die Weiterfahrt. Ab Autostadt (MLK 246) ist wieder die Befahrung auf der Nord- oder Südseite möglich. Nördlich liegen das Bundesligastadion und der Allersee (Campingplatz).
Bei Rühen (einige km östlich von WOB) ist direkt am Kanal eine Pizzeria mit Biergarten (MLK 256). Anschließend unbedingt die Südseite nehmen, da der Weg auf der Nordseite nach einigen km als Sackgasse endet.
Nun kommen wir nach Sachsen-Anhalt. Hinter Buchhorst, an der Brücke MLK 267,054 verabschieden wir uns vom Mittellandkanal.
Hier gibts einen nördlichen Schlenker von 4 km durch den Naturpark Drömling. Von der Kanalbrücke Richtung Norden bis zur Brücke über die Ohre und hier rechts fahren, also Richtung Osten! Der Split-Radweg geht teilweise am idyllischen Flüsschen Ohre mit Biberrevieren entlang.

Bei Taterberg kommen wir an die Bundesstraße 188. Hier beginnt ein straßenbegleitender Radweg. Dieser zieht sich über Miesterhorst, Lenz, Mieste, Wernitz, Solpke bis zur Hansestadt Gardelegen.

Hinweise:
Am Bahnhof Miesterhorst Unterführung der Bahnstrecke für Radfahrer.
In Mieste durch den Ort. Nicht die Umgehungsstraße nutzen.
In Wernitz wieder Unterführung der Bahnstrecke für Radfahrer.
 
Die Ortsdurchfahrt von Gardelegen: dem Straßenverlauf/Radweg in die Stadt bis zum Salzwedeler Tor folgen. Am Salzwedeler Tor mit seinem hölzernen Torwächter nach rechts durch die Parkanlage Stadtwall. Am Magdeburger Tor überqueren wir die Straße und fahren weiter die Parkanlage bis zum Stendaler Tor. Hier biegen wir rechts in die Stendaler Straße ein. Auf dem Radweg an der Stendaler Straße bis zum Ortsausgang. Hier treffen wir wieder auf die Umgehungsstraße / B 188.

Auf dem Radweg an der B 188 geht es von Gardelegen weiter über Kloster Neuendorf, Jävenitz, Hottendorf nach Uchtspringe.

Hier endet der Radweg. Wir verlassen die B 188 (neue Umgehungsstraße Uchtspringe/Staats/Börgitz/Vinzelberg).

Auf der alten Straße 2 km bis Uchtspringe. In Uchtspringe dem Straßenverlauf folgen. Ab Ortsausgang straßenbegleitender Radweg nach Staats. In Staats an der Kreuzung links nach Volgfelde auf verkehrsarmer Nebenstraße. Volgfelde - Vinzelberg ebenfalls auf ruhiger Nebenstrasse.

Hinter Vinzelberg ist ein Radweg an der B188 bis zur Kreuzung bei der Gemeinde Insel in 2012 fertig gestellt. Hier auf Nebenstraße Richtung Möringen.
Ab Bahnhof Möringen auf der Nordseite der ICE-Strecke bis Stendal (Nebenstr. bzw. asphaltierter Wirtschaftsweg).

In Stendal zuerst Richtung Bahnhof.
Von Stendal nach Rathenow gibt es verschiedene Routen. Der Haupttrack nimmt die schnellste und kürzeste Route mit ca. 39 km, aber mit Abschnitten auf der stark befahrenen Bundesstrasse:
Stendal Ortsausgang B188 Richtung Tangermünde - Elbebrücke Tangermünde. Zuerst Radweg an der B 188. Dann fährt es sich schön über Bindfelde, Langensalzwedel zur Elbebrücke Tangermünde (Nebenstraßen). Die Elbbrücke ist nördlich von der wunderschönen Hanse- und Kaiserstadt Tangermünde. Ein Abstecher ist sehr empfehlenswert.
Nach der Elbbrücke auf der B 188 über Wust bis zum Abzweig Großwudicke - Buckow - Rathenow. Nur zwischen Kabelitz und Wust ist ein Beton-Radweg neben der B 188. Vom Abzweig Großwudicke an der B 188 bis in den Ort Großwudicke ist eine Nebenstraße. Großwudicke nach Buckow ist ein Radweg neben der Nebenstraße. Von Buckow bis zum Kreisel am Ortseingang von RN auf der alten Bundesstraße.
Wer 20 km Umweg akzeptieren kann, dem sei die Alternativstrecke mit der Elbfähre Arneburg empfohlen!

Durch RN immer auf dem Radweg an der Hauptstraße bleiben. Am Ortsausgang trifft die Hauptstraße auf die Umgehungsstraße an einem Kreisverkehr. Direkt an diesem Kreisverkehr geht der asphaltierte Havelland-Radweg nördlich in den Wald rein.

Ab Rathenow fahren wir 90 km auf dem sehr schönen Havelland-Radweg bis zur Stadtgrenze Berlin (ehem.Mauer).
Die Beschaffenheit ist überwiegend asphaltiert, teilweise Betonpflaster und durchgehend ausgeschildert. Toll sind die Fahrradstrassen z.B. durch die Mischwälder vor Berlin.
Abkürzung von Penzin auf dem Radweg an der B5 nach Ribbeck möglich.
Am Ortseingangsschild von Berlin endet der Havelland-Radweg. Von hier noch einige km entlang der stadteinwärts führenden Chaussee bis zum Bahnhof Berlin-Spandau.

Der Havelland-Radweg ist nicht zu verwechseln mit dem Havelradweg. Der Havelland-Radweg geht auf ca. 90 km von Rathenow über Nauen quer durch das Havelland nach Berlin.

Der Havelradweg geht an der Havel entlang. Über Brandenburg, Werder, Potsdam nach Berlin ca.140 km;
Havelradweg:  http://alpregio.outdooractive.com/ar-sachsenanhalt/de/alpregio.jsp#i=1532311&tab=TourTab
Fotos vom Havelradweg unter http://picasaweb.google.com/106139792917080545591

Alternativstrecken:

1. Hannover nach Wolfsburg ohne Mittellandkanal auf Straßen und befestigten Landwegen
Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=brprcjxkseziwbef

2. Drömlingsalternative zwischen Mittellandkanal und Gardelegen
(Ausflugsgaststätte Piplockenburg im Drömling, Naturparkinfo-Zentrum Kämkerhorst, Drömlingskolonie Breiteiche mit Ausflugsgaststätte Wiesencafe):
Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=abpsdhabahqkdqoi

3. Gardelegen -Tangermünde (ohne Stendal)
Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=xgwigzrtzhatnbtp

4. Stendal-Arneburg (Fähre über die Elbe)-Klietz-Schollene-Havelbogen-Rathenow
Schönere Strecke wegen der Elbfähre, dem Havelbogen und allgemein landschaftlich schön + ruhig, aber auch die längste mit knapp 60 km:
Stendal auf dem Altmarkrundkurs nach Arneburg (Elbfähre) - Klietz - Schollene - Radweg an der Havel (Havelbogen auf dem Havelradweg) über Grütz und Göttlin nach Steckelsdorf - Rathenow.
Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=owrjxoftswrxjkct
Abkürzungen: 1) Nebenstraße über Hassel nach Wischer statt Waldweg
2) Straße von Schollene direkt nach Steckelsdorf statt Havelbogen auf dem Havelradweg (Fahrradstraße) über Grütz und Göttlin nach Steckelsdorf
3) Von Göttlin direkt nach Rathenow rein statt Havelradweg über Steckelsdorf
Info´s Altmarkrundkurs / Altmarkradweg: http://alpregio.outdooractive.com/ar-sachsenanhalt/de/alpregio.jsp#i=1532176&tab=TourTab

5. Tangermünde - Rathenow (ohne B 188)
Track: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=chpdqwatsoeythnx

Wer Tipps oder Informationen zur Route Hannover-Berlin hat bzw. Interesse an der Tour kann sich mit uns unter hannover_berlin@web.de in Verbindung setzen. Wir freuen uns über Verbesserungsvorschläge zur Routenführung!

Hannover - Berlin: welche Zeit schaffst du?

Bei bester Rückenwindwetterlage sind wir bei unser Tour 2009 unter 15 Stunden reine Fahrzeit geblieben. Freitag Hannover-Gardelegen 150 km. Samstag Gardelegen wieder 150 km bis an den Ortsrand Berlin Schönwalde OT Pausin. Sonntag noch locker die Schönwalder Chaussee bis zum Bahnhof Spandau.

>>  Hannover-Berlin 24 Stunden am 25./26. Juni 2016 ist geschafft...

>> Das war die Strecke:
http://www.gpsies.com/viewStagesOnly.do?fileId=pahjtqrvnnlzlbzn&isFullScreenLeave=true

>>  Start war Samstag, 25.Juni mittags in Hannover und Ankunft Sonntag Bhf.Spandau 9:45 Uhr, an der Fanmeile am Brandenburger Tor um 10:30 Uhr. Übernachtung nach 182 km mit einem Schnitt von 22,9 km/h in Tangermünde im Hotel Sturm. Sonntag ab 4:30 Uhr nochmal 124 km mit einem Schnitt von 21,9 km/h.

Stand 28. Mai 2016


Mittelland- kanal kurz vor Braunschweig

Auf dem herrlich ausgebauten Havelland- Radweg von der Landesgrenze Sachsen-Anhalt quer durch Brandenburg bis zur Stadtgrenze Berlin

Hier endet der Havelland- Radweg.

Noch ca. 10 km bis zum Bahnhof Berlin- Spandau.